Christiane Schulz wird Präsidentin der GPRA

Freitag 05 Mai, 2017
GPRA

Bei den Wahlen für das neue Präsidium der GPRA (Gesellschaft der führenden PR/ Kommunikationsagenturen) haben die Mitglieder einstimmig für Christiane Schulz, Deutschlandchefin von Weber Shandwick, als Präsidentin gestimmt. Damit löst sie Uwe Kohrs ab, der dem Verband aber in der eigens neu geschaffenen Position als Chairman weiterhin mit Rat und Tat zur Seite stehen wird.

Ebenso ins Präsidium wurden Susanne Marell von Edelman.ergo als stellvertretende Präsidentin, Alexandra Groß von Fink & Fuchs und Thorsten Hebes von Serviceplan PR als Präsidiumsmitglieder gewählt.

Schulz freut sich auf die kommenden Jahre: “Uns alle verbindet die Leidenschaft für die Kommunikationsbranche und die Lust, Dinge zu bewegen und Haltung zu zeigen. Wir wollen den Wandel in der immer komplexer werdenden Kommunikationswelt aktiv gestalten, Orientierung geben und auch dynamische Standards setzen. Es gibt so viele wichtige Themen, die für alle Agenturen relevant sind, die wir aber als Verband effektiver anpacken können als eine einzelne Agentur.”

Schwerpunktthemen sind u.a. die Rolle des Journalismus, Agentur-Kundenbeziehungen, Geschäftsfelder der Zukunft und Fake News in seinen verschiedenen Facetten. Das Präsidium möchte die Themen im Team vorantreiben. Christiane Schulz wird dabei als Präsidentin und Sprecherin des Verbandes weiterhin die laufende Employer Branding Kampagne steuern. Susanne Marell übernimmt die Themen Management Meetings, Thought Leadership und Mitgliedergewinnung, Alexandra Groß ist für das Ressort Aus- und Weiterbildung verantwortlich und Thorsten Hebes wird die Themen Vertrauensindex, Pitchblog und neue Dialog-Formate betreuen.

Die GPRA besteht seit 1974 als Verband der führenden Kommunikations- und PR-Agenturen in Deutschland. Mit strengen Aufnahmekriterien und hohen Anforderungen an die Mitglieder setzt der Verband Standards in der PR-Branche und fördert den Austausch zwischen den Mitgliedern und Meinungsbildern. Bis heute repräsentiert die GPRA 38 Agenturen mit circa 2.700 Mitarbeitern in Deutschland.