CEO-Aktivismus in 2018: Der Tech Effekt

Freitag 28 September, 2018
CEO-Aktivismus

Gemeinsam mit KRC Research veröffentlicht Weber Shandwick nach „The Dawn of CEO Activism“ (2016) und „High Noon in the C-Suite“ (2017) eine weitere Studie zum Thema CEO-Aktivismus. In „The Tech Effect“, die an die vorige Untersuchung „The Purposeful CEO“ anknüpft, wurden App-Entwickler sowie Softwareingenieure aus sieben globalen Märkten (Brasilien, Kanada, China, Indien, Mexiko, Großbritannien, USA) befragt. Insgesamt zeigen die Ergebnisse die positive Resonanz der Tech-Experten gegenüber CEOs, die sich öffentlich zu aktuellen und heiß diskutierten Themen positionieren. 

82% der befragten Experten haben eine positive Einstellung zu CEO-Aktivisten. 81 % sind der Überzeugung, dass CEOs die Verantwortung dafür tragen sollten, sich öffentlich zu gesellschaftlichen Themen zu positionieren. Im Vergleich zu den Ergebnissen aus der vorangehenden Studie „The Purposeful CEO“, in der nur 38 % der amerikanischen Konsumenten eine positive Meinung zu CEO Aktivismus angaben und nur 39 % eine Verantwortung bei den CEOs zur öffentlichen Äußerung sehen, macht sich hier ein deutlicher Unterschied zwischen Tech-Experten und Konsumenten bemerkbar.

Weibliche Tech-Experten haben im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen eine positivere Einstellung zum Aktivismus von CEOs. Außerdem stimmen sie eher bei den Fragen zu, ob CEOs Unternehmenswerte verteidigen müssten und hierfür eine gesellschaftliche Verantwortung tragen.

Die Studie „The Tech Effect“ bietet Ihnen Leitprinzipien für die Gewinnung und Stärkung der Beziehung von Tech-Experten zum Thema CEO-Aktivismus. Die Ergebnisse finden Sie hier.