Female CEO-Reputation – die nächste Generation

Dienstag 30 Juni, 2015
Führungskräfte

70 Prozent der befragten weiblichen Führungskräfte bleiben eher in ihren Unternehmen, wenn die Reputation ihres weiblichen CEOs gut ist, bei männlichen Führungskräften sind es nur 54 Prozent. Das ist das zentrale Ergebnis der neuen Untersuchung The Female CEO Reputation Premium? Differences & Similarities von Weber Shandwick und KRC Research. Sie geht aus den Ergebnissen der im März 2015 veröffentlichten internationalen Studie The CEO Reputation Premium: Gaining Advantage in the Engagement Era hervor.

Nur 29 Prozent der befragten Führungskräfte würden sich überhaupt zutrauen große Unternehmen zu leiten. Vor allem Frauen haben kein großes Interesse an einem CEO-Posten, lediglich 23 Prozent könnten sich diese Position vorstellen (vs. 32% bei Männern). Arbeiten aber weibliche Führungskräfte unter weiblichen CEOs, erhöht sich deren Interesse um 6 Prozent.

Eine gute Reputation der Geschäftsführung ist essentiell wichtig für den Marktwert des Unternehmens, unabhängig davon, ob das Unternehmen über einen männlichen oder weiblichen CEO verfügt. Eine gute Reputation des CEOs hält weibliche Führungskräfte eher im Unternehmen als männliche. Noch stärker beeinflusst die Reputation des CEOs die weiblichen Führungskräfte, wenn es sich um eine weibliche Geschäftsführung handelt. Männern ist das Geschlecht in dieser Hinsicht egal.

84 Prozent der befragten Frauen und 60 Prozent der Männer stimmten zu, dass es mehr weiblicher CEOs in der Wirtschaft bedarf, die als Vorbilder und Mentoren für die nächste Generation dienen. Die Funktion als Mentorin hilft nachweislich Frauen höhere Positionen zu besetzen. Dadurch würde auch die Vielfalt der Unternehmen vergrößert werden. Weber Shandwick verpflichtet sich daher auf eine regelmäßige Überprüfung der hauseigenen Führungsetage, bei der auch die Gleichstellung von Mann und Frau Bewertet wird. Wir helfen weiblichen CEOs und Frauen in Führungspositionen dabei ihre Präsenz und Sichtbarkeit über Firmen-Kanäle hinweg auch auf externen Veranstaltungen auszubauen.

Die Ergebnisse von The Female CEO Reputation Premium? Differences & Similarities zentral zusammengefasst erhalten Sie über das unten stehende Download-Formular. Mehr Informationen zur Ausgangsstudie The CEO Reputation Premium: Gaining Advantage in the Engagement Era finden Sie hier.