The Rising CCO VI: Neue Rollen und Perspektiven von Kommunikationsverantwortlichen

Montag 10 Oktober, 2016
Rising CCO

Weber Shandwick hat in Zusammenarbeit mit Spencer Stuart The Rising CCO [VI] veröffentlicht. Die Studie untersucht in seiner sechsten Ausgabe die Veränderungen von Verantwortlichkeiten globaler CCOs. Sie zeigt zudem, welche Erwartungen die Kommunikationsverantwortlichen an ihren Aufgabenbereich in Bezug auf die sich wandelnde Welt stellen und welche Entwicklungen sie für die Zukunft sehen.

An der Studie haben 153 Kommunikationsverantwortliche aus Nordamerika, Europa, Asia Pacific und Lateinamerika teilgenommen. Die Befragung erfolgte zwischen April und Juli 2016.

The Rising CCO VI zeigt, dass die Kommunikation über digitale Kanäle, Reputationsmanagement und das Engagement bzw. die Motivation von Mitarbeitern zu den priorisierten Aufgaben der CCOs zählen. Darüber hinaus sind sich alle Kommunikatoren  einig, dass Digital und Social Media in Zukunft ihre wichtigsten Arbeitswerkzeuge sein werden. Dies geht auch mit dem aktuellen Trend einher, Data Analytics zu nutzen, um die Unternehmensreputation besser evaluieren zu können, Botschaften neu zu definieren und Unternehmensfürsprecher zu identifizieren.

Der Aufbau und die (enge) Zusammenarbeit mit Mitarbeitern wird immer öfter zum Skill Set von Global CCOs gehören und sich in Zukunft noch verstärken. Im Bewusstsein dessen bestätigten 83 Prozent der Befragten, schon heute eng mit ihrer Human Resources-Abteilung zusammenzuarbeiten. Weitere 14 Prozent gaben an aktuell nicht (stark) mit HR zusammenzuarbeiten. Sie können sich aber vorstellen, dass das Unternehmen davon profitieren würde. Mit Kollegen aus dem HR-Bereich arbeiten die Kommunikatoren ebenso häufig zusammen wie mit der Marketing- (86%) und der Rechtsabteilung (83%). Für die Zukunft sehen 79 Prozent aller Befragten eine stärkere Zusammenarbeit mit HR.

Die und weitere Ergebnisse können Sie sich jetzt kostenlos herunterladen. Schauen Sie sich gerne auch die Ergebnisse der vorigen Ausgaben The Rising CCO IV (2012) und The Rising CCO V (2014) an.

>>The Rising CCO IV-Studie